Hexenjagd in Koblach

Polizei sprengt heidnisches Frühlingsfest

Der Österreichische Druiden Orden mit Sitz in Feldkirch ist die österreichweit einzige Vertretung des Britischen OBOD (Order of Bards Ovates and Druids).

20. März 2014: Die fröhliche Frühlingsfeier “Alban Eiler” (“Licht der Erde” – Fest der Frühlings-Tagundnachtgleiche) des Österreichischen Druiden Ordens war gerade in vollem Gange, als es plötzlich hieß: “Halt, Polizei”.Alarmiert hatte die Sicherheitskräfte ein aufgebrachter Mann – in einem “Jagdgebiet” sei solches Treiben unerwünscht, hatte er von seinem Geländewagen aus eine Teilnehmerin auf ihrem Weg zum Festplatz wissen lassen. Die Polizei beanstandete vor allem das offene Feuer. Seit 20 Jahren feiere der Druidenorden in derselben Waldlichtung im Schloßwald (am selben Bergrücken befindet sich auch die Ruine Neuburg), beruhigten die Druiden die Polizisten.  Man werde sich mit der Gemeinde Koblach in Verbindung setzen. Die erschrockenen Kinder und Jugendlichen waren schnell beruhigt und die Druiden durften das Fest mit traditionellen Tänzen, Speis und Trank fortsetzen.

 

Subscribe to new posts

enter your email if you like to get an Email when new posts are published
About Elisabeth Schabus (477 Articles)
I see, I like, I write ... mostly about cinema and actors, but also about politics or economy. In English, auf Deutsch, på svenska. This ORF trained news journalist (TV, radio), who has also worked in corporate publishing for international brands and written/edited tons of magazines, has become a blogger out of passion.

1 Comment on Hexenjagd in Koblach

  1. Wunderschön!

Leave a comment

Your email address will not be published.