I PHONE YOU, eine Liebeserklärung an China und an Deutschland

Ling Lin (Jiang Yiyan) zeigt Marco (Florian Lukas), wen sie in Berlin wirklich sucht

Die wirklich köstliche Deutsch-Chinesische Co-Produktion I PHONE YOU (2011, Regisseurin: Dan Tang, Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase) lief gestern abend auf einsFestival. Hauptdarstellerin Jiang Yiyan trägt den Film von der ersten Szene an auf ihren schmalen Schultern und zeigt eine fast unwirkliche Präsenz, sie gibt die femme fatale genauso überzeugend wie die Ulknudel. Von ihr wird hoffentlich auch in Europa bald noch viel mehr zu sehen sein. Florian Lukas (Infos über ihn hier) brilliert als Marco, der gutmütige Lakai eines chinesischen Geschäftsmannes, der die unvermutet aus China nach Berlin angereiste Geliebte Ling abfangen, kurz beschäftigen und postwended wieder auf den Flieger zurück befördern soll … bis alles heillos durcheinander gerät … inklusive Marcos Herz. Kleine geographische Rand-Lektion des Streifens: Die chinesische Stadt Chongqing ist so gross wie Österreich und die grösste Stadt der Welt – und doch kann sich das vergleichsweise winzige Berlin für ein Mädchen aus Chongqing als wahres Labyrinth erweisen.

Subscribe to new posts

enter your email if you like to get an Email when new posts are published
About Elisabeth Schabus (477 Articles)
I see, I like, I write ... mostly about cinema and actors, but also about politics or economy. In English, auf Deutsch, på svenska. This ORF trained news journalist (TV, radio), who has also worked in corporate publishing for international brands and written/edited tons of magazines, has become a blogger out of passion.

Leave a comment

Your email address will not be published.