Netflix und Co

wie wir Filme sehen werden

Netflix start screen

Das waren noch Zeiten, als Film-Industrie Zelluloid-Kopien anfertigen musste (INGLORIOUS BASTERDS würde nicht funktionieren ohne diese alte Technik). Heute ist ein Film einen klick entfernt … ok, mehrere klicks, eine Anmeldung und vielleicht auch ein wenig Geld. Die Kosten stehen jedoch in keinem Verhältnis zum Gebotenen. Auch wenn Netflix noch ein vergleichsweise dünnes Angebot bietet – blöderweise hat man die Deutschen Rechte für eigene Serien wie HOUSE OF CARDS bereits anderweitig vergeben – ist es schlichtweg bequem, so einen Dienst aufzurufen.

SAMSUNG smart TV : schönes, neues Sehen

SAMSUNG smart TV : schönes, neues Sehen

Filme und Serien sehen, wann man will, und dafür weniger bezahlen, als manche Kino-Karte kostet. Verlockend, oder? Wenn jetzt auch noch HBO kommt, müssen sich deutschsprachige TV-Stationen mehr einfallen lassen, als ihre Mediatheken, schreibt heise.de – ich meine, die Qualität der hierzulande (D-A-CH) Filme ist bereits im Steigen begriffen … nicht immer, aber immerhin. [aartikel]B00BC5I6Q2:left[/aartikel]

 

Subscribe to new posts

enter your email if you like to get an Email when new posts are published
About Elisabeth Schabus (477 Articles)
I see, I like, I write ... mostly about cinema and actors, but also about politics or economy. In English, auf Deutsch, på svenska. This ORF trained news journalist (TV, radio), who has also worked in corporate publishing for international brands and written/edited tons of magazines, has become a blogger out of passion.

Leave a comment

Your email address will not be published.